Ostern und die größeren Zusammenhänge

Gestern Abend blieben mein Mann und ich beim Durchschalten des Fernsehprogramms an einem Film hängen, der die Ostergeschichte erzählte. Wir schauten eine Weile zu und eine Szene beschäftigte mich noch weiterhin. In dem Film ging man mit Jesus und seinen Freunden auf eine Reise und erlebte mit dem Blick der Freunde Jesu die Ostergeschichte. In„Ostern und die größeren Zusammenhänge“ weiterlesen

Inklusiv leben lernen

Vor einigen Jahren habe ich diesen Artikel für ein Buchprojekt verschiedener Autoren zum Thema „Inklusion“ verfasst. Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages, der in dieser Woche stattgefunden hat, haben wir überlegt ihn nochmal hier auf dem Blog zu veröffentlichen. Ein Wichtiges Thema und wir glauben für alle ein Gewinn, wenn wir inklusiv leben lernen…aber lest selber… Persönliche Betroffenheit:„Inklusiv leben lernen“ weiterlesen

Hallo Frühling…

Endlich ist es soweit – Frühlingsanfang. Eine Zeit auf die ich mich immer besonders freue, denn der Frühling ist meine persönliche Lieblingsjahreszeit. Ich liebe dieses Erwachen. In der das, was schier tot und leblos zu sein schien, plötzlich wieder zu neuem Leben erblüht. Ganz vorsichtig stecken die ersten Pflanzen ihre Köpfe aus der Erde und„Hallo Frühling…“ weiterlesen

Dankbarkeit – ein Perspektivwechsel

Ich liebe es morgens ganz entspannt in den Tag zu starten und normalerweise ist dies auch gut möglich. Doch anders gestern Morgen. Als der Wecker noch eine 6 anzeigte, wurde ich schon beharrlich geweckt. Fritz wollte etwas trinken. Schnell erledigt, hoffte ich noch auf ein kurzes Nickerchen. Doch grade als Fritz die Augen wieder zufielen,„Dankbarkeit – ein Perspektivwechsel“ weiterlesen

„Des Glückes Tod ist der Vergleich“ (Sören Kierkegaard)

Als ich gestern Abend im Bett lag, tat mir mein ganzes Gesicht weh. Ich kam zu dem Schluss, dass es sich um Muskelkater handeln musste. Julia hatte mich besucht und wir hatten einen lockeren, heiteren Abend miteinander verbracht. Nun tat mir alles weh. Etwas erschrocken stellte ich fest, dass meine Lachmuskeln im Gesicht anscheinend die„„Des Glückes Tod ist der Vergleich“ (Sören Kierkegaard)“ weiterlesen

Ein Traum – eine persönliche Standortbestimmung

Das neue Jahr ist bereits 9 Tage alt und auch wenn sich die ersten Wochen schon abzeichnen, bleibt für uns die Frage offen: Was erwartet uns in diesem Jahr? Was wird uns dieses Jahr bringen? Und welche Antworten werden wir darauf finden, was es uns vor die Füße legt und vor welche Fragen es uns„Ein Traum – eine persönliche Standortbestimmung“ weiterlesen

Von der Enge in die Weite

Unsere Welt hat sich verändert. Das tut sie ständig. Leben ist Wandel. Doch erscheint mir der Wandel, den die Coronakrise in diesem Jahr ausgelöst hat, ein Drastischer zu sein. Immer wieder wird von politischer Seite betont, dass wir uns in der größten Krise seit dem 2. Weltkrieg befinden. Das mag ja schon etwas heißen… Ich„Von der Enge in die Weite“ weiterlesen

Kurzes Corona – Update

Da wir vor Kurzem über unsere Quarantäne berichtet haben und viele Menschen an uns gedacht haben, möchten wir gerne kurz etwas zu unserem weiteren Ergehen schreiben. Tatsächlich ist eines unserer Kinder positiv getestet worden und hatte sich mit Corona infiziert. Zum Glück hatte es einen sehr milden Verlauf. Auch Julia, Theo und Nele sind mit„Kurzes Corona – Update“ weiterlesen

Kindermund tut Wahrheit kund

Auf meinem bisherigen Weg mit unseren Kindern, habe ich schon oft darüber gestaunt, mit welcher Präzision sie mein Verhalten spiegeln und immer wieder genau meine wunden Punkte berühren. Auch die letzten Wochen kam ich öfters in Situationen, wo ich über diese Fähigkeit gestaunt habe. Wenn ich in Coachingprozessen Pferde einsetze, tue ich das ebenfalls genau„Kindermund tut Wahrheit kund“ weiterlesen

In meinem Element

Gestern waren Julia und ich mit den Kindern draußen unterwegs. Nachdem wir ein wenig übergestreift sind, kamen wir zu einem Spielplatz und beschlossen dort noch etwas zu verweilen. Wir setzten uns auf eine Bank als uns die Kinder plötzlich zur Straße riefen, wo sie etwas, oder besser gesagt jemanden, entdeckt hatten. Wir gingen neugierig zu„In meinem Element“ weiterlesen