Alles neu…

In den letzten Wochen gab es bei uns einige Veränderungen.

Der kleine Jesse wurde geboren und macht jetzt seit 8 Wochen unsere Familie komplett. Wir sind sehr dankbar, dass trotz der aufregenden Schwangerschaft alles gut gegangen ist und dieser kleine, wundervolle Mensch nun bei uns ist. Gestern lag Penny neben ihm und die beiden unterhielten sich. Plötzlich sagte sie: „Mama, ich bin so froh, dass Jesse noch einen Platz in unserer Familie bekommen hat!“ Da hat sie ganz treffend formuliert, was wir alle grade empfinden (zumindest meistens, denn natürlich ist es besonders für Fritz immer wieder eine Herausforderung nun eine neue Rolle als großer Bruder erhalten zu haben): es ist eine große Freude, dass Jesse nun da ist – so als hätten wir nur noch auf ihn gewartet…

Außerdem wurden Lotti und Theo eingeschult. Auch Penny geht nun nach einem Jahr Homeschooling wieder zum Präsenzunterricht. Damit haben wir nicht nur dank Jesse, sondern auch durch die Schulkinder, einen völlig veränderten Alltag, in dem wir jetzt langsam Fuß fassen.

Unheimlich viele Themen beschäftigen uns grade, wie etwa: die Begleitung von älteren Geschwistern nach der Geburt eines Babys, ein gesundes Maß zwischen Anregung und Entspannung, die eigene Mitte bewahren, Eltern sein – Paar bleiben, plötzlich ist sie da: die Pubertät, sich im eigenen Körper wohlfühlen, Frustrationstoleranz bei Kindern vergrößern, bedürfnisorientierter Umgang mit einem Baby, Selbstverwirklichung – den eigenen Träumen auf der Spur, Kindheit während Corona, Elternschaft während Corona und vieles mehr. Als wir gemeinsam überlegt haben, welche Themen davon für den Blog momentan relevant sein könnten, kam uns aber eine andere Idee:

Wir wollen wissen, was unsere Leser, was euch, beschäftigt!?

Darum wollen wir euch in den nächsten Wochen einladen uns Fragen zu schicken, die euch umtreiben.

Was soll ich tun, wenn…?

Gerne dürft ihr uns auch eine kurze Sequenz aus dem Alltag beschreiben, wo ihr euch einen Impuls wünschen würdet. Oder Situationen, wo ihr euch nachher fragt, welche anderen Handlungsalternativen es sonst gegeben hätte. Dabei ist es ganz egal, um welche Situationen oder Beziehungen (Partner, Freunde, Kollegen, Bekannte, Kinder, euch selbst, etc) es sich handelt.

Wir würden – natürlich anonym – auf eure Fragen/Situationen eingehen und sie hier auf dem Blog versuchen zu beantworten. Wir glauben, dass die/der Fragensteller/in, aber auch noch viele andere davon profitieren können.

Herzliche Einladung also dieses Angebot zu nutzen und bei unserer Aktion mitzumachen! Dafür schreibt uns einfach an zweisiebenfuenf@web.de

Wir hoffen, dass es auf diesem Weg hier bald einige kurze, interessante und alltagsrelevante Impulse zu lesen gibt.

%d Bloggern gefällt das: