„Des Glückes Tod ist der Vergleich“ (Sören Kierkegaard)

Als ich gestern Abend im Bett lag, tat mir mein ganzes Gesicht weh. Ich kam zu dem Schluss, dass es sich um Muskelkater handeln musste. Julia hatte mich besucht und wir hatten einen lockeren, heiteren Abend miteinander verbracht. Nun tat mir alles weh. Etwas erschrocken stellte ich fest, dass meine Lachmuskeln im Gesicht anscheinend die„„Des Glückes Tod ist der Vergleich“ (Sören Kierkegaard)“ weiterlesen

Irgendwann ist es geschafft…

Auch uns hat in der letzten Woche eine Coronamüdigkeit und große Sehnsucht nach „Normalität“ erfasst. Der Lockdown dauert gefühlt grade „ewig“ und der Hauch Frühling, der immer mal wieder kurz in der Luft liegt, weckt umso mehr die Sehnsucht nach etwas mehr Freiheit. Ein Ende ist nicht wirklich in Sicht und klar ist wohl, es„Irgendwann ist es geschafft…“ weiterlesen